Robert Misik: „Menschen sind keine Maschinen!“

An dieser Stelle veröffentlichen wir die Rede von Robert Misik, der er bei unserer Kundgebung am 25. Juni vor dem Rathaus gehalten hat.

11Liebe Kolleginnen und Kollegen,

In den USA und anderen englischsprachigen Ländern gab es vor einigen Jahren eine gewerkschaftliche Kampagne, die sich mit genau den gleichen Anliegen wie Euren beschäftigte, und die den Namen trug:

Justice For Janitors!

Gerechtigkeit für das Putzpersonal. Und genau darum geht es auch hier: Um Gerechtigkeit.

Natürlich geht es auch um Euro und Cents, vor allem geht es um Euro und Cents. Wenn ein Unternehmen Aufgaben in Leiharbeit organisiert, geht es immer primär darum, Geld zu sparen. Man kann niedrigere Löhne zahlen, man kann leichter die Leute raushauen und durch billigere ersetzen. Weiterlesen

Keine Ruhe für den AGO-Betriebsrat

LeiharbeiterInnen im AKH fürchten um ihre Jobs

Dankend übernommen aus der „Glück auf!“, Zeitung der Produktionsgewerkschaft PROGE – aktuelle Ausgabe

Drei junge Leiharbeiter haben nach einem Jahr harten Kampfes ihre Anerkennung als Betriebsräte durchgesetzt. Nach diesem Erfolg ziehen aber schon neue Schwierigkeiten auf. Diesmal geht es um die Jobs von 350 LeiharbeiterInnen im Wiener AKH.

„Aufgeben ist keine Option“, stellten David Lang, Florian To und Raymond Karner vor einem Jahr klar, als die „Glück auf!“ erstmals über ihren Fall berichtete. Damals waren die drei jungen Leiharbeiter von ihren Kolleginnen und Kollegen beim Arbeitskräfteüberlasser AGO gerade als Betriebsräte gewählt worden. Kurz vor der Wahl wurden sie allerdings noch eilig im Zuge eines „Betriebsüberganges“ zu einem neuen Unternehmen (freilich ebenfalls vom AGO-Geschäftsführer geleitet) transferiert und prompt gekündigt. Ein Jahr lang kämpften die frisch gewählten Betriebsräte mit Unterstützung der PRO-GE in Gerichts- und Mediationsverfahren für ihr Recht. Weiterlesen